Ecken und Kanten - eine Reise durch die Graphentheorie

FachbereichMathematik
Leiter/inHerr Dr. Metzger (metzger[a]freiburg-seminar.de)
Zielgruppe (Klassenstufen)10 bis 12
TerminMittwochs, 18:15 - 19:45 Uhr
Ort/RaumRotteck-Gymnasium Freiburg, Physikraum

Die zwei Stadthälften und zwei Inseln von Königsberg sind durch 7 Brücken verbunden. Leonhard Euler stellte sich die Frage, ob es einen Weg gibt, der jede dieser sieben Brücken genau einmal überquert und ob dieser Weg auch wieder an seinen Anfangspunkt zurückführen kann. Dieses Problem ist der Anfang eines mathematischen Gebietes, der Graphentheorie. Die Graphentheorie kann man auf viele andere Gebiete anwenden wie Geometrie, Kryptologie, Codierungstheorie, Spieltheorie und Kombinatorik. Warum gibt es nur fünf Platonische Körper? Wie viele Farben reichen aus, um eine Landkarte zu färben? Wie sehen Würfel im vierdimensionalen Raum aus? Wie viele Züge reichen aus, um jeden beliebigen vierstelligen Sechs-Farben-Code beim Spiel Mastermind sicher entschlüsseln zu können? In dieser Arbeitsgemeinschaft sollen Arbeitsweisen und Methoden der Graphentheorie kennen gelernt und auf typische Aufgabenstellungen angewendet werden.

Die Anmeldung für das Schuljahr 2020/2021 ist nun geschlossen.

Die Anmeldung für das Schuljahr 2021/2022 beginnt wieder im Frühjahr 2021.

  • ags/2020-2021/mathematik/ecken-und-kanten-eine-reise-durch-die-graphentheorie/start.txt
  • Zuletzt geändert: 05.02.2020 (21:57)
  • von Ingo Kilian