Licht hörbar machen - Entwicklung eines photoakustischen CO2 Sensors

FachbereichPhysik
Leiter/in

Herr Bendig (bendig[a]freiburg-seminar.de)|

Zielgruppe (Klassenstufen)10 - 13
TerminMittwoch Nachmittags
Ort/RaumWird noch angegeben

Klimawandel, Kohlekraftwerke, Treibhauseffekt, diese Schlagworte sind aus der medialen Berichterstattung nicht mehr wegzudenken. Dabei wird meist im gleichen Atemzug Kohlenstoffdioxid (CO2) als Hauptverantwortlicher für die globale Erwärmung der Erde ausgemacht.

Entscheidend für die Klimaaktivität von CO2 ist, dass das Molekül sich mit Licht anregen lässt. Diese Anregung mit Licht wollen wir gemeinsam im Seminar sichtbar und hörbar machen. Das Ziel des Projektes ist es einen photoakustischen CO2 Sensor zu entwickeln, um CO2 Konzentrationen zu detektieren. Dabei kooperieren wir mit dem Fraunhofer-Institut für Physikalische Messtechnik (IPM Prof. Dr. Jürgen Wöllenstein).

Zusammen werden wir uns die physikalisch-chemischen Grundlagen erarbeiten, um einen funktionierenden Sensor zu konstruieren. Die relevanten theoretischen Inhalte werden dabei bedarfsorientiert während des Seminars vermittelt.

* Der Termin ist vorläufig. Der tatsächliche Termin der AG wird voraussichtlich Anfang September 2020 per Email bekannt gegeben.

Die Anmeldung für das Schuljahr 2021/2022 ist nun abgeschlossen.

Die Anmeldung für das Schuljahr 2022/2023 beginnt wieder im Frühjahr 2022.

  • ags/2021-2022/physik/licht-hoerbar-machen-entwicklung-eines-photoakustischen-co2-sensors/start.txt
  • Zuletzt geändert: 09.03.2021 (23:00)
  • von Ingo Kilian